MR

Magnetresonanz-Untersuchung

Angeschlossen an die Ordination Dr. Hammer  ist auch das MR-Institut, welches ebenfalls alle Kassen unterstützt.

Bei einer Magnetresonanz-Untersuchung wird ein starker Magneten in Verbindung mit Radiowellen benützt um Bilder zu erstellen. Dabei wird keine ionisierende Strahlung (Röntgenstrahlen) erzeugt.
Während der Untersuchung erzeugt das MR-Gerät ein lautes Klopfen. Die Bildaufnahme entsteht durch schnelles Ein- und Ausschalten des Elektromagnets. Eine Kühlpumpe ist für die Funktion des Magnets notwendig – diese verursacht das laute Klopfen, welches jedoch völlig unbedenklich ist.

Sollten Sie an Klaustrophobie (Platzangst) leiden, dann kann Ihnen ein beruhigendes Medikament verabreicht werden, um die Untersuchung belastungsfrei zu überstehen. Wichtig: Sollten Sie ein Medikament verabreicht bekommen, dann bedenken Sie, dass Sie nach der Untersuchung nicht mehr fahrtüchtig sind. Eine Begleitperson ist daher erforderlich.

Osteodensitometrie – DEXA
(Knochendichtemessung)

Diese Untersuchung ist kostenpflichtig. Es handelt sich dabei um eine Knochendichtemessung zur Bestimmung des Kalksalzgehaltes der Knochen.
Die Untersuchung dient der Frühdiagnose und der Verlaufskontrolle bei Osteoporose.